Viele Wege....

.....führen nach Rom. Ein Spruch den wir sicher schon alle oft gehört haben.

Trotzdem oder gerade deshalb findet diese Weisheit sehr oft ihre Berechtigung.

Ob Rom, das im übertragenden Sinne gemeinte Ziel, dann auch wirklich das richtige ist, muß dann jeder für sich selbst festmachen.

Welchen Weg man privat oder beruflich einschlägt ist eine Entscheidung die jeder einzelne mit voller Verantwortung für sich selbst trifft.

Damit meine ich nicht die Berufswahl oder ob ich mich privat für einen Diesel oder einen Hybrid entscheide, sondern auch wie ich mit meinen Mitmenschen in den verschiedenen Rollen des Alltags umgehe.

 

Diese Rutsche bietet viele Möglichkeiten den Boden zu erreichen und führt einen dabei an verschiedene Ausgänge.

Die vergangene Woche hat mal wieder ganz deutlich aufgezeigt das einige Menschen unser deutsches Mecker-Gen ganz tief in sich verankert haben.

Daraus ergibt sich noch ein weiteres Problem. Diese Leute schaffen es kleine Gruppen um sich zu versammeln damit man den Weg gemeinsam gehen kann.

Für diese Gruppe wird es immer nur einen Weg geben der immer zu demselben Ziel führt. Zu ihrem Rom!

Wählt man einen anderen Tunnel dieser Rutsche, findet man am Ende ganz sicher ein anderes Rom.

Welches das bessere ist liegt dabei im Auge des Betrachters. Im Zuge dessen fällt mir ein Zitat ein das ich in dieser Woche aufgeschnappt habe:

"Wenn du dir jeden Tag einredest das das Leben ein Jammertal ist, dann mach weiter damit. Dein Wille geschehe!"

Nimm immer dieselbe Rutsche und lande dort wo du dich sehen willst.

Hast du den Mut oder die Überzeugung etwas ändern zu wollen, wechsle den Eingang...die Röhre wird dich an einem anderen Ort wieder herauslassen.

Vielleicht gefällt dir dieser Ort besser?! Wenn nicht probiere einen anderen Weg. Eine der unzähligen Möglichkeiten wird dich zu dem Rom bringen das du dir wünscht. Zum Jammertal, zu einer Zufriedenheitsinsel oder zu einem Berg voller neuer Herausforderungen.

Du entscheidest dich ganz allein und mit voller Eigenverantwortung wie dein Ziel aussehen soll.

Ich hoffe viele von euch stöhnen nicht auf dem hohen Niveau auf dem wir hier alle leben dürfen. Genießt die kleinen Momente des Alltags und versucht dafür zu sorgen das sich andere in eurer Nähe wohlfühlen. 

Es gibt dabei sicher auch Menschen denen man verbieten möchte das sie einem bestimmte Dinge ins Gehirn sprechen wollen. Das lässt sich leider nicht vermeiden.

Aber in ihnen steckt ganz sicher auch viel Gutes und deshalb

habe ich mir vorgenommen künftig in solchen Situationen an Blümchen zu denken. :-)

Eine schöne Restwoche noch und bis bald auf dem Weg nach Rom...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0