Wer will der kann!

In den letzten Monaten ist mir aufgefallen das man quasi an jeder Ecke im Bereich Social Media darauf aufmerksam gemacht wird sein Leben unbedingt ändern zu müssen.

Es werden einem sogenannte Life Hacks unter die Nase gehalten die es uns möglich machen sollen mega erfolgreich oder mentale Superhelden werden zu können.

So langsam geht mir all das ein wenig auf die Nerven. Es zieht sich durch Facebook, Instagram oder die schöne neue Podcast Welt.


Meistens geht es damit los das wir uns die Verhaltensweisen großer Persönlichkeiten aneignen sollen. Man muss sich nur vorstellen das Leute wie Bill Gates, Steve Jobs und sicher auch der Papst, nicht erst um 10 Uhr morgens aufstehen und dann erstmal in Ruhe frühstücken.

Nein, sie stehen sehr früh auf. Komisch oder?! Ich frage mich wie sie es sonst geschafft hätten die Dinge zu erreichen die sie erreicht haben.

Zum Erfolg gehören logischerweise Disziplin und einige andere Charaktereigenschaften. Wir sollten auch nicht vergessen das diese Leute tatsächlich von ihren Ideen getrieben werden und ganz sicher auch außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen.

Die grundlegenden Dinge die man tun muss um Großes zu tun oder große Ziele zu erreichen sind sicher kein neuer Life Hack. 

Egal ob Sportler, Politiker, Unternehmer, ohne Fleiß kein Preis.


Nun kommen wir zum nächsten Riesenthema.

Du musst deine Comfort-Zone verlassen. Sonst wirst du kein Überflieger.Warum überrascht mich auch diese Erkenntniss nicht. Was passiert mit dem jungen Paar das zu Vater und Mutter wird?

Was passiert mit dem Busfahrer der nach Feierabend gerne klettern geht? Oder jemand wie ich der den ganzen Tag viel kommuniziert und moderiert und in seiner Freizeit gerne in Ruhe in der Natur seine Kamera bedient?

Wir alle verlassen unsere Comfort-Zone und machen Dinge die wir sonst nicht tun. um Spass zu haben oder um uns zu entwickeln.

Die Menschen die ihr Leben auf der Couch verbringen und das gut finden, sollen das gerne machen. So lange sie dabei glücklich sind ist alles gut.


Ich halte es allerdings für gefährlich wenn uns vorgemacht wird das jeder alles kann und auch machen sollte.

Man beachte ein paar Tipps, stehe morgens früh auf und kümmere sich nur noch um seine Leidenschaft. Es wird dein Leben verändern und du wirst reich.

Das erzähle bitte dem jungen Paar von oben die gerade Eltern geworden sind.

Es wird eben nicht für alle funktionieren und es sollte ganz sicher auch nicht jeder probieren.

Mein Arbeitstag beginnt, im schlechtesten Falle, um vier Uhr morgens. Meine Routine ist ein Kaffee, mein Hund und die Dinge die man macht bevor man zur Arbeit geht. Soll ich jetzt um drei Uhr aufstehen, meditieren um den Block joggen und in der Wohnung Notizbuch, Vison-Bord und Content Tool ablaufen?

Ganz sicher nicht. Aber meine To-do's am Morgen helfen mir pünktlich und diszipliniert meine Arbeit aufnehmen zu können. Ach ja, ich habe vergessen das ich morgens tatsächlich neben Kaffee auch Wasser trinke. Soll ja auch mega erfolgreich machen.

Ich mache meinen Job gerne und er gibt mir Sicherheit. Oh je, aus dieser Sicherheit soll ich ja raus um erfolgreich zu werden. Das können all diejenigen machen die sich dazu berufen fühlen. Ich werde den letzten Teil meines Arbeitslebens sicher nicht über den Haufen werfen um meiner Leidenschaft der Fotografie zu 100% nachgehen zu können. Auch mit Wasser nach dem aufstehen, joggen und visualisieren werde ich davon nicht leben können.


Ich beschwere mich auch nicht das das Leben so ist wie es ist. Ich bewundere die Freigeister die halt tatsächlich das machen, was sie wollen. Aber das kann halt nicht jeder von uns, sonst wären diese Menschen ja auch nicht so besonders.

Uns stehen ganz bestimmt viele Türen offen und es werden immer neue kommen aber einige werden immer verschlossen bleiben weil nicht jeder von uns den Nobel Preis erhalten wird.

Das ist auch nicht schlimm, weil wer pflegt sonst die alten oder kranken Menschen, verkauft uns Brötchen oder sorgt dafür das der Müll entsorgt wird.

Stellt euch vor diese Menschen wüssten was man mit einem Liter Wasser trinken nach dem Aufstehen alles erreichen kann!


Auf meiner Startseite findet man den Spruch: Wenn du dich nicht aufhältst, kann dich keiner aufhalten. Große Worte. 

Für mich die Erinnerung einfach Dinge zu tun die mir Spass machen, die mich fordern, eben meine Comfort Zone zu verlassen aber nicht um jeden Preis.

Ja auch ich denke daran mich in Dankbarkeit und Achtsamkeit zu üben nur nicht mit dem Ziel der nächste Elon Musk oder die ausgegichenste Person im Universum  zu werden.

 

So, jetzt werde ich mich meiner Abendroutine hingeben und ein bisschen Champions League schauen. Jawoll, ich lasse meine Zeit vom TV fressen und bilde mich jetzt nicht weiter. Aber Wasser trinke ich.

In diesem Sinne eine schöne Restwoche!

 

Cheers

Kommentar schreiben

Kommentare: 0